Förderzusage für Schulabsolvent*innen-Projekt und weitere Angebote

Von 28. Juni 2019Uncategorized

Bisher konnten wir bereits viele Autistinnen und Autisten durch unseren Kurs zur beruflichen Entwicklung, die anschließende Bewerbungsbegleitung und das Job-Coaching auf ihrem Weg in ein gesundes und erfülltes Berufsleben begleiten. Allerdings hatten wir für viele Interessent*innen noch nicht das passende Angebot: Beispielsweise konnten wir bisher nur eingeschränkt Schulabsolvent*innen bei ihrer Berufsorienterung begleiten und Job-Coaching für Autist*innen in bestehenden Arbeitsverhältnissen war nur auf Privatzahlerbasis möglich.

Dank der Förderung durch die SKala-Initiative können wir in der Diversicon Innovation gGmbH folgende neue Angebote aufbauen und Autist*innen eine kostenlose Teilnahme ermöglichen:

  • Berufsorientierung für junge Autist*innen, die noch keine Ausbildung / kein Studium abgeschlossen haben
  • Job-Coaching für Autist*innen in bestehenden Arbeitsverhältnissen sowie während der Ausbildung
  • Sozial- und Lebensberatung, die Autist*innen und ihre Angehörigen lebensphasenübergreifend Orientierung bietet

Jetzt, wo wir die Förderzusage ganz frisch bekommen haben, geht es an die Vorbereitung: Wir suchen Teamzuwachs, finalisieren die Konzepte und drucken Flyer. Über unseren Newsletter informieren wir, sobald es weitere Details zu unseren neuen Projekten zu berichten gibt.

Die neuen Angebote werden im Herbst 2019 starten. Interessent*innen können sich gerne schon jetzt bei uns melden. Und: weitersagen ist ausdrücklich erwünscht!

SKala ist eine Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO. Ziel der Initiative ist es, wirkungsvolles gemeinnütziges Engagement in den Bereichen Inklusion und Teilhabe, Kompetenz- und Engagementförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Vergessene Krisen zu fördern.
Susanne Klatten stellt mit der Initiative für gemeinnützige Organisationen und Projekte bis zu 100 Millionen Euro zur Verfügung. Das gemeinnützige Analyse- und Beratungshaus PHINEO übernimmt die Entwicklung und Durchführung der Initiative.