Warum wir tun, was wir tun.

Unserer Erfahrung nach haben Menschen im Autismus-Spektrum oft ausgeprägte fachliche Kompetenzen und können sich gut in neue Themen einarbeiten. Schwierigkeiten in der Kommunikation und sozialen Interaktion sowie Besonderheiten der sensorischen Wahrnehmung führen jedoch häufig zu Schwierigkeiten im Berufsleben.

Ziel des Kurses ist, die individuellen Stärken und Schwächen sowie den Einfluss des eigenen Autismus besser kennenzulernen, um dadurch die persönliche Handlungsfähigkeit zu stärken. Wir unterstützen unsere Kurs-Teilnehmenden, ihre eigenen Fähigkeiten, Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen sowie diese angemessen nach außen zu vertreten.

Durch den Kurs wollen wir den Teilnehmenden breitere Handlungsspielräume eröffnen. Wir möchten Strategien, Techniken und Methoden vermitteln, die Autist*innen individuell und passend zu ihrer persönlichen und beruflichen Situation nutzen und selbstbestimmt einsetzen können. Wir vertreten damit einen Ansatz, der auf die Individualität und Eigenverantwortung des/der Einzelnen ausgerichtet ist.

Das Kursangebot der diversicon-Academy

Der Kurs „Autismusspezifische Berufsvorbereitung auf den ersten Arbeitsmarkt“ stellt ein Angebot für alle Menschen im Autismus-Spektrum dar, die ihre berufliche Handlungsfähigkeit nachhaltig verbessern wollen. Der Kurs dient der Vorbereitung für die spätere Aufnahme bzw. Fortsetzung einer Berufstätigkeit.

Wissenswertes auf einen Blick

  • Ort: Berlin
  • Dauer: ca. 2 Monate in Vollzeit
  • Anwesenheit: 5 Tage/Woche in Berlin
  • Gruppengröße: 10 Teilnehmende
  • Kosten: Der Kurs wird durch die Bundesagentur für Arbeit als Maßnahme zur Heranführung an den Arbeitsmarkt nach §45 (1) Nr. 1 finanziert und ist für die Teilnehmenden kostenfrei
  • Teilnahmevoraussetzungen & Bewerbung

Kursinhalte & Kursaufbau

In unserem Kurs identifizieren wir gemeinsam mit den Teilnehmenden ihre jeweils besonderen Fähigkeiten und Talente sowie ihre beruflichen Wünsche und Ziele. Darauf aufbauend vereinbaren wir zusammen mit ihnen individuelle und gruppenspezifische Ziele für die folgenden Wochen. Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses bilden die folgenden drei Module.

Modul: Selbstkompetenz

Wer seine eigenen Fähigkeiten, Stärken und auch Schwächen kennt, kann bewusster damit umgehen und gewinnt so zusätzliche Handlungsfähigkeit. Selbstkompetenz ermöglicht, die eigenen Entwicklungschancen zu reflektieren und gezielt weiterzuentwickeln. Mögliche Fragen sind:

  • Wo habe ich besondere Fähigkeiten, die ich in eine spätere Berufstätigkeit einbringen kann?
  • Was stresst mich im Arbeitsalltag und wo liegen meine Belastungsgrenzen?
  • Wie kann ich mich vor Stress und Überreizung/Overload schützen?
  • Was ist typisch für meine Persönlichkeit und wie nehme ich meinen Autismus wahr?

Modul: Sozialkompetenz

Häufig verlaufen soziale Interaktionen im beruflichen Umfeld für viele Autist*innen nicht erfolgreich oder nicht zufriedenstellend. Daher beschäftigen wir uns in diesem Modul mit beruflicher Kommunikation, Teamstrukturen und auftretenden Konflikten am Arbeitsplatz. Mögliche Fragen sind:

  • Was erwarten Kolleg*innen/Vorgesetzte von mir?
  • Wie kann ich meinen eigenen Standpunkt so vertreten, dass er von anderen verstanden und akzeptiert wird?
  • Wie verhalte ich mich im Team, insbesondere bei Meinungsverschiedenheiten?

Modul: Methodenkompetenz

Methodenkompetenz ist die Fähigkeit zur Anwendung von Techniken, Vorgehensweisen und Lernstrategien zur Bewältigung von täglichen Arbeitsaufgaben. Wir möchten den Teilnehmenden einen Methodenkoffer mit berufsübergreifenden Strategien vorstellen, auf den sie in ihrer späteren Berufstätigkeit je nach Bedarf zurückgreifen können. Mögliche Fragen sind:

  • Wie recherchiere ich Informationen und strukturiere sie sinnvoll?
  • Wie finde ich den richtigen Detailgrad?
  • Wie mache ich eine Zeit- und Projektplanung?
  • Wie gehe ich mit unfertigen Ergebnissen, Zeitdruck oder Planänderungen um?
  • Wie treffe ich Entscheidungen, ohne Gewissheit über alle Parameter zu haben?

Nach erfolgreicher Teilnahme an dem Kurs wird ein abschließendes Kompetenzprofil einer/s jeden Teilnehmenden erstellt. Auf Basis dessen erhalten die Absolvent*innen in individuellen Beratungsgesprächen Empfehlungen für ihre nächsten beruflichen Schritte. Die diversicon-Zeitarbeit, mit dem Ziel einer festen Anstellung, stellt hierbei nur eine von verschiedenen Optionen dar. Das Academy-Training enthält keine berufliche Ausbildung.

Der Kurs findet vorwiegend im Gruppensetting statt und wird durch regelmäßige Einzelcoachings ergänzt. Unsere Coaches und Trainer*innen sind im Bereich Autismus und Beruf qualifiziert, einige sind darüber hinaus selbst im Autismus-Spektrum.

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Academy-Infoflyer zum Download als PDF.