Welche Wirkung wir anstreben.

Mit unserem sozialunternehmerischen Ansatz möchten wir dazu beitragen, die hohe Arbeitslosigkeit von Menschen mit Autismus zu verringern.

Das Problem

diversicon widmet sich dem gesellschaftlichen Problem einer hohen Arbeitslosigkeit von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Menschen mit ASS haben häufig besondere Fähigkeiten. Sie sind intrinsisch motiviert und vielfach gut ausgebildet. Oft haben sie jedoch Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation und deshalb Probleme bei der Arbeitsplatzsuche. Man geht davon aus, dass 85 % der rund 800.000 Betroffenen in Deutschland arbeitslos sind (vgl. Studie Prof. Dalferth, OTH Regensburg, 2014). Hierunter sind viele nicht aktivierte Fachkräfte für Unternehmen. Dies ist folglich nicht nur ein soziales, sondern auch ein volkswirtschaftliches Problem mit hohen gesellschaftlichen Kosten.

Es ist eine Situation, bei der es nur Verlierer gibt: arbeitslose Menschen mit Autismus, Unternehmen, die Fachkräfte suchen und der deutsche Staat, der jährlich erhebliche Summen an Transferleistungen zahlt.

Die Lösung

diversicon identifiziert die besonderen Fähigkeiten von Autistinnen und Autisten und trainiert sie in Selbst-, Sozial-, und Methodenkompetenz. Für Unternehmen und Organisationen agiert diversicon als Personalvermittler. Wir helfen bei der Suche nach besonderen Fachkräften, die zu Diversität und Inklusion beitragen.
Kurzum: diversicon fördert, vermittelt und coacht qualifizierte Fachkräfte mit Autismus und strebt damit eine Win-Win-Win-Situation auf drei Ebenen an

  • Menschen mit ASS werden in Arbeit vermittelt. Ein fester Arbeitsplatz führt bei Autistinnen und Autisten langfristig zu einem höheren Selbstwertgefühl sowie selbstsichererem Auftreten und ermöglicht es ihnen, ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.
  • Unternehmen finden geeignete Fachkräfte mit einem besonderen Blick auf Prozesse und Produkte und profitieren von einem nachhaltigen betriebswirtschaftlichen Mehrwert.
  • Die Gesellschaft profitiert von gelebter Inklusion und Diversität. Zudem muss der Staat weniger Transferleistungen zahlen – jede geschaffene Arbeitsstelle spart jährlich 19.600 EUR ein (vgl. Studie des IAB, 2016).

Der Prozess

1. Schritt: Training in Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenzen

Zunächst bereiten wir arbeitslose/arbeitssuchende Autistinnen und Autisten im Rahmen einer zweimonatigen Qualifizierungs- und Aktivierungsmaßnahme in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit auf den ersten Arbeitsmarkt vor. Unsere Trainings sind autismusspezifisch und berufsorientiert aufgebaut und gehen damit auf die besonderen Stärken und Schwächen der Teilnehmenden ein. Diejenigen, die in fachlicher und persönlicher Hinsicht überzeugen, erhalten von diversicon einen Arbeitsvertrag auf Basis der Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit). Die vermittlungsorientierte Zeitarbeit mit diversicon als Arbeitgeber bildet die Brücke zu einem Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt.

2. Schritt: Personalvermittlung und betreute Zeitarbeit

diversicon stellt Kontakt zu interessierten Unternehmen der freien Wirtschaft, NGOs und öffentlichen Organisationen her. Durch vermittlungsorientierte und betreute Zeitarbeit erhalten die potenziellen Arbeitgeber und Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich über drei bis neun Monate hinweg kennenzulernen. Dabei werden sie durch ausgebildete Job-Coaches seitens diversicon begleitet. Am Ende der Zeitarbeitsphase einigen sich beide Seiten im besten Fall auf einen gemeinsamen Arbeitsvertrag.

Für ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis ist es wichtig, dass Menschen aus dem Autismus-Spektrum mit ihrer Autismus-Diagnose offen umgehen und sich engagiert in ihr neues Umfeld einbringen. Zum anderen ist von großer Bedeutung, dass Arbeitgeber offen für Andersdenkende und -fühlende sind. Dies bedeutet, dass sie ein Arbeitsumfeld schaffen, das den autistischen Notwendigkeiten entgegenkommt, z. B. durch eine entsprechende Reizabschirmung (bspw. durch die Nutzung bestimmter Brillen oder Kopfhörer).

3. Schritt: Berufsbegleitendes Job-Coaching und Beratung

Nach dem Übergang in eine Festanstellung bietet diversicon weiterhin Job-Coaching an, solange beide Seiten dies wünschen. Bedarfsorientiertes Job-Coaching trägt maßgeblich dazu bei, Arbeitsverhältnisse langfristig zu stabilisieren. diversicon coacht auf Wunsch auch die nicht-autistischen Mitarbeitenden und bietet entsprechende Schulungen für die Zusammenarbeit in Teams mit hoher Diversität an. Des Weiteren berät diversicon Unternehmen zu Fragen rund um Diversity und Inklusion und entwickelt Trainings zum Thema Autismus und Arbeit.

Unser Wirkungsansatz

Der Ansatz von diversicon ist wirkungsorientiert und praxisnah konzipiert. Mit Beginn der operativen Tätigkeit Ende 2017 beginnt auch die kontinuierliche Wirkungsmessung. In Berichten entlang des Social-Reporting-Standards kommunizieren wir die Ergebnisse an unsere Kundinnen und Kunden sowie Partner- und Unterstützerorganisationen.